WEIN-GENUSS-REISE - INS HERZ DER TOSKANA
03.07.2022 bis 08.07.2022
Reisebeschreibung - Weltkugel Reisebeschreibung

Toskana – dieser Begriff lässt traumhafte Bilder vor dem inneren Auge entstehen: Atemberaubende Landschaften, Zypressen, Bauernhäuser, Hügel, einzigartige architektonische Kunstwerke wie den Schiefen Turm von Pisa, den Duomo di Firenze oder die Torre di Mangia in Siena. Zum wirklich kompletten Toskana-Erlebnis gehören aber natürlich auch zahlreiche Gaumenfreuden wie köstlichen Wein, Olivenöl, Pasta, Trüffel, Salami, Schinken, Bistecca alla Fiorentina, Pecorino und, und, und … Die Journalistin Telsche Peters von ToscaBio-Travel, die elf Jahre in Montalcino in der Provinz Siena gelebt und gearbeitet hat, nimmt Sie vom 3. bis 8.Juli mit auf eine Reise in die vinophile und gastronomische Toskana.

 
Leistungen - Koffersymbol Leistungen

Bei unseren Reisen sind körperliche Fitness, Kondition und Mobilität unerlässlich.

Sprechen Sie uns vor Ihrer Buchung bitte an, wenn Sie Bedenken haben.

Überzeugende Reiseleistungen:

  • 5 Übernachtungen mit Frühstück im Doppelzimmer 
  • Transfers im Bus mit 16 Sitzen
  • Abendessen inkl. Wein bei Beppe Mongelli
  • Besichtigung Weingut La Gimonda
  • Verkostung Ziegenkäse bei Andrea
  • Mittagessen in Lari / Metzger Simone
  • Kochkurs
  • Trüffelwanderung & Mittagessen
  • Olivenölverkostung
  • Besuch in der Pastamanufaktur Gambassi Terme
  • Abendessen Locanda degli Artisti inkl. Wein
  • Besichtigung & Mittagessen Rita Salvadori Chilifarm
  • Aperitivo lungo am Strand
  • Abendessen Le Giunche inkl. Wein
  • Verkostung Schafskäse Avvenire
  • Besichtigung beim Imker
  • Aperitivo lungo Lajatico
  • Abendessen Lajatico inkl. Wein
  •  

nicht im Reisepreis enthalten:

  • Anreise
  • Unterbringung im Einzelzimmer 150,- €
  • Eintrittsgelder
  • Getränke bei den Abendessen
  • nicht aufgeführte Programmpunkte 
  • nicht aufgeführte Verpflegungen 
  • Citytax
  • Trinkgelder
Wohnen - Haus-Symbol Wohnen

Sie wohnen:

 

Reiseplan  |   (6 Tage) vom 03.07.2022 bis 08.07.2022
1. Tag (So)
ANREISE

Entspannte Ankunft im Laufe des Nachmittags bzw. am frühen Abend in dem Weinort Terricciola in der Provinz Pisa
Einrichten in der jeweiligen Unterkunft.
Begrüßt werden wir dann von Beppe Mongelli, dem Inhaber des Weinguts La Gimonda, und natürlich auch von seinen
köstlichen Weinen in weiß, rosato und rot.

Sobald alle Teilnehmer eingetroffen sind, gibt es zum Abend eine lange Tafel im weitläufigen Garten von Beppes Villa, mit Fleisch vom Grill und weiteren Spezialität aus der Toskana. Glücklich, gesättigt und mit viel, viel gutem Vino in der Blutbahn geht es
ins Bett.

Buona notte! 

2. Tag (Mo)
WEIN - KÄSE & NATUR

Nach ausgiebigem Frühstück brechen wir auf, um uns das Weingut La Gimonda anzuschauen. Dort, auf wenigen Hektar nahe Terricciola, kultiviert Beppe Rebsorten wie Sangiovese, Colorino, Canaiolo, Trebbiano und die lokale Rebsorte Colombana. Wir
machen eine Führung durch die Weinberge und den Keller und verkosten die Weine.
Nach Besichtigung des Weinguts geht es zu Andrea, einem jungen Mann, der aus seiner Passion zur Natur und der Liebe zu Tieren einen Beruf gemacht hat: Er stellt aus der Milch seiner Ziegen leckersten Käse her. Wir probieren seine interessantesten Sorten, bevor wir uns gut gestärkt auf den Weg ins schöne Lari machen.

Lari ist ein kleiner, pittoresker Ort, einige Kilometer nordwestlich von Terricciola. Hier im centro liegt die Metzgerei von Simone und Barbara, die hier das Traditionsgeschäft von Simones Familie weiterführen. Da die Region Toskana eine ausgeprägte Fleisch- und Wursttradition hat (Finocchiona, Cinta Senese, Prosciutto toscano oder auch die berühmte Bistecca alla Fiorentina), probieren wir zum Mittagessen verschiedene Spezialitäten – und dies mitten auf der Piazza centrale. Nach dem köstlichen Mahl
machen wir einen kurzen Spaziergang durch Lari zum Castello. Danach Rückkehr in die Unterkunft und ein wenig Zeit für eine Siesta – bevor der Kochkurs beginnt!

Die waschechte Toskanerin Barbara ist Köchin aus Leidenschaft, und sie wird uns ab frühen Abend einige Gerichte der toskanischen Küche nahebringen. Gemeinsam bereiten wir Pappa al Pomodoro und Peposo zu – begleitet natürlich von Wein, Brot und gutem Olio di Oliva! Nach dem Kurs genießen wir bis tief in die angenehm temperierte Sommernacht an langer Tafel die gemeinsam zubereiteten Speisen! 

3. Tag (Di)
TRÜFFEL - PASTA - OLIVENÖL

Nach dem Frühstück brechen wir zur Bio-Azienda I tartufi di Teo auf, einem kleinen Unternehmen, deren Besitzer auf eigenem Grund mit ihren Hunden auf Trüffelsuche geht. Nach einer Einführung in die spannende Welt der Trüffel von Inhaber Teo geht’s ab in den Wald – mitsamt den Trüffelhunden. Jetzt heißt es Trüffeljagd, und wir bekommen unter anderem erklärt, wie man einen Hund so erzieht, dass er die wertvollen Knollen zwar erschnüffelt, sie aber nicht sofort genussvoll vernichtet .. Nach dem Trip in den Wald gibt es im Haupthaus einen Imbiss mit verschiedenen Trüffelspezialitäten und natürlich einem Glaserl Vino.

Das grüne Gold der Toskana – Olivenöl also – ist Thema in unmittelbarer Nachbarschaft – wir sind bei Olivenöl-Produzent Monti zu Gast. Die Besitzerin zeigt uns, wie qualitativ hochwertiges Öl hergestellt wird und führt uns mit Hilfe einer Verkostung in die Geheimnisse der Öl-Degustation ein.
Pasta geht immer! Die Manufaktur San Cristoforo in Gambassi Terme gehörte vor mehr als 20 Jahren zu den ersten in der Toskana, die Hartweizen mit Hilfe von biodynamischen Methoden angebaut haben. Wir werden dem Chef über die Schulter schauen, ihm bei der Zubereitung des Pasta-Teigs assistieren und eigenhändig Kekse backen.
Auf der Tour zurück nach Terricciola machen wir zur Cena in der familiären Locanda degli Artisti halt. Hier essen wir gemeinsam zu Abend, bevor wir wieder in der nahegelegenen Heimat eintreffen.

4. Tag (Mi)
ZU BESUCH BEI EINER KÖNIGIN

Heute geht es Richtung Meer! Nach dem Frühstück fahren wir an die Küste, wo wir am späten Vormittag von Rita
Salvadori, der toskanischen Chili-Königin, auf ihrem Hof nahe Bibbona erwartet werden.
Rita kultiviert mehr als 100 verschiedene Sorten Chilis – auf Italienisch Peperoncino – auf ihren ausgedehnten Ländereien, die sie zu diversen Produkten umwandelt. Einige von ihnen verkosten wir während des Mittagessens in einem nahegelegenen Agriturismo.
Da der Strand nicht weit entfernt ist, nutzen wir die Gelegenheit für einen Sprung ins Wasser! Im Laufe des Nachmittags gibt es eine Erfrischung am Strand, die uns auf den folgenden Abend einstimmen wird.

Vor dem Abendessen fahren wir noch über die mehr als 5 Kilometer lange Zypressenallee in den weltberühmten Weinort Bolgheri. Dort gibt es eine gute Stunde Aufenthalt. Genug Zeit also für einen Bummel durch das Städtchen, wer möchte,
kann in einer der Bars ein Glas des Bolgheri-Weins aus meist internationalen Rebsorten verkosten.
Das Abendessen nehmen wir im nicht weit entfernten Restaurant Locanda Il Giunche ein. Danach Rückfahrt nach
Terricciola.

5. Tag (Do)
KÄSE - BIENEN - BOCELLI

Der Vormittag dient der Erholung und Verarbeitung der Erlebnisse der vergangenen Tage. Gen frühen Mittag dann Start zur Käserei Avvenire. Hier stellen Luigi und seine Familie leckerste Käsesorten aus Kuh- und Schafsmilch her. Wir verkosten seine besten Erzeugnisse und fahren so gestärkt weiter nach Lajatico, einem kleinen Ort wenige Kilometer südlich von Terricciola. Hier hat sich der weltberühmte italienische Sänger Andrea Bocelli ein Denkmal geschaffen – zu Lebzeiten!

In dem natürlichen Teatro del Silenzio tritt der in Lajatico geborene Bocelli an zwei Wochenenden im Jahr auf – ein Spektakel mit Tausenden Fans aus aller Welt, das den Ort nahezu zum Bersten bringen.
In Lajatico lebt auch der Imker Paolo, der uns mit zu seinen Bienen nimmt. Paolo zeigt uns, wie genial ein Bienenvolk strukturiert ist und arbeitet und wie es schmackhaften Honig hervorbringt. Den späteren Nachmittag verbringen wir dann bei
einem entspannten Aperitivo Lungo oberhalb des suggestiven Teatro del Silenzio, hören dem Zirpen der Grillen zu und chillen so mit einem Glaserl Vino und frisch gebackener Schiacciata – einer Art Pizza – dem Abendessen entgegen.
Das wiederum werden wir in Lajatico in einem Ristorante Diffuso, das sowohl auf einer Piazza als auch in mehreren Gebäuden untergebracht ist, einnehmen. Nach dem Essen gehen wir dann in die nahe Ortsmitte, wo es in den Sommermonaten jeden Donnerstag Abend Live-Musik gibt und das Städtchen in eine fast unwirkliche, nichtsdestotrotz jedoch wunderbare
Atmosphäre hüllt – und mit diesem letzten Highlight und einem letzten Glas Vino klingt dann unsere gemeinsame Reise auf den Spuren der kleinen Winzer & Produzenten der Toskana aus!

6. Tag (Fr)
ARRIVEDERCI

Abreise nach dem Frühstück.


zurück zur Übersicht