Genuss-Kulturreise nach Montalcino
29.04.2023 bis 03.05.2023
Reisebeschreibung - Weltkugel Reisebeschreibung

Montalcino – bei diesem Begriff läuft Weinfans und Toskana-Liebhabern das Wasser im Mund zusammen. Ist dieses Städtchen rund 40 Kilometer südwestlich von Siena doch der Geburtsort des weltberühmten Rotweins Brunello di Montalcino, und es stehen fünf Weingüter auf der Besuchsliste, drei davon produzieren Brunello.
Ihre Reiseführerin ist Telsche Peters, Inhaberin der Genussfirma ToscaBio. Sie hat knapp elf Jahre in Montalcino gelebt und gearbeitet, und kennt daher die Südtoskana in ihrer gesamten
enogastronomischen und kulturhistorischen Fülle.

Leistungen - Koffersymbol Leistungen

überzeugende Leistungen:

  • 4 Übernachtungen/Frühstück im DZ
  • alle Transporte mit einem Kleinbus
  • Abendessen Pianirossi
  • Eintritt Tempio di Brunello
  • Mittagessen I Cipressi
  • Tasting Tiezzi
  • Abendessen Il Leccio
  • Tasting im Kloster Siloe
  • Mittagessen Querciagrossa
  • Kochkurs Rita
  • Verkostung Olivenöl
  • Kaffeepause Bagno Vignoni
  • Mittagessen & Käseverkostung Cugusi
  • Tasting Collemattoni
  • Abendessen bei Pino & Daniela
  • Einzelzimmerzuschlag 45€ / Nacht
Wohnen - Haus-Symbol Wohnen

Logiert wird in dem Weingut Pianirossi, auf halbem Weg zwischen Montalcino und dem Örtchen Paganico in Richtung Küste. Hier gibt es wunderbar eingerichtete Zimmer im
typisch toskanischen Stil, die auf ihre Gäste warten.

Reiseplan  |   (5 Tage) vom 29.04.2023 bis 03.05.2023
1. Tag (Sa)
29.04.2023

Eigenanreise ist am Samstag, 29.04.2023 im Laufe des Tages. Abends dann entspanntes Kennenlernen mit anschließendem Essen in er Tenuta Pianirossi, begleitet von deren Weinen des Gebiets Montecucco DOCG.

2. Tag (So)
30.04.2023

Im Kleinbus geht es gemeinsam nach Montalcino. Nach einem Rundgang durch das mittelalterliche Städtchen inmitten des Val d‘ Orcia besichtigen wir den Tempio del Brunello, ein neu eingerichtetes Museum mit zahlreichen Informationen rund um den roten Spitzenwein. Zum Mittagessen und zum ersten Brunello-Tasting werden wir auf dem Weingut I Cipressi erwartet. Hubert Ciacci, dessen Familie seit Generationen in Montalcino ansässig ist, keltert gemeinsam mit seinen Söhnen Federico und Andrea den exklusiven Tropfen. Komplettiert wird sein Angebot von eigens produziertem Honig und seinem köstlichen Olivenöl Extra Nativ, die wir natürlich auch probieren werden. Nach dem Mittag ist noch Platz für weiteren Vino, also machen wir uns auf den Weg ins Weingut Tiezzi. Enzo Tiezzi ist eine wichtige Figur für den Brunello di Montalcino. Er war viele Jahre lang Präsident des Konsortiums des Brunello und er besitzt gemeinsam mit seiner Tochter Monica einen der historisch ersten Weinberge, auf denen Sangiovese Grosso angebaut wurde. Und er keltert aus diesem Weingarten namens Vigna Soccorso einen traumhaften Brunello, der auf ein Glas mehr einlädt…
Die Geschichten von anno dazumal noch in den Ohren, fahren wir über die Abtei S. Antimo aus dem 9. Jahrhundert Richtung Pianirossi, um uns ein wenig zu erholen.
Abends dann große Cena im Ristorante Il Leccio in S. Angelo in Colle, das uns unter anderem das typisch toskanische Beefsteak – Bistecca alla fiorentina – kredenzen wird. Natürlich mit einem anständigen Schluck Vino Rosso… 

3. Tag (Mo)
01.05.2023

Heute geht’s Richtung Maremma, und zwar zunächst in das Benediktiner-Kloster Siloe, in dem neben einem hervorragenden Rotwein auch Olivenöl Extra Nativ, Peperoncini und Tomatensoßen hergestellt werden. Wir erhalten von Padre Roberto eine Verkostung mit diesen Produkten und genießen den tollen Ausblick vom Kloster Richtung Meer.
Das Mittagessen nehmen wir in den Hügeln der Maremma ein, im kleinen, aber feinen Weingut Querciagrossa des Winzers Pierpaolo. Der sympathische Toskaner baut auf nur
vier Hektar biologisch kultivierten Rebbergen Trauben für vier verschiedene Weine an. Darunter auch ein reinsortiger Ciliegiolo. Wir besichtigen das Weingut, lassen uns von Pierpaolo erklären, wie er seine Reben pflegt, und setzen uns dann am Rand der Weinfelder zum Mittagsmahl nieder – inklusive seiner Weine natürlich.
Glücklich und gut gefüllt mit Wine und Food fahren wir zurück ins Pianirossi. Dort ein bisschen Zeit zum Entspannen, bis es dann gegen 18 Uhr zum Kochkurs geht – mit Rita, einer
wunderbaren Köchin aus Sizilien, die uns in die Geheimnisse der italienischen Cucina einführen wird. Nach dem gemeinsamen Essen sitzen wir noch zusammen, bei Wein und Snacks, und lassen den Abend ausklingen.

4. Tag (Di)
02.05.2023

Dieser Tag ist vorrangig anderen Produkten als Wein gewidmet – wir fahren den Monte Amiata hoch, einen erloschenden Vulkan, der das Val d’´Orcia abschließt, und treffen dort Rosanna, eine aktive junge und sehr attraktive Frau, die sich der Herstellung hervorragendem Olivenöls Extra Nativ widmet. Wir besichtigen die Ölmühle, in der sie uns erklärt, wie ein qualitativ hochwertiges Öl hergestellt werden muss und verkosten dann das Olio di Oliva an einem ganz besonderen Platz – einem Olivenbaum, dessen Wurzeln nicht in der Erde liegen und der dennoch Früchte trägt.
Unsere Fahrt setzen wir ins Val d’´Orcia fort und machen einen kurzen Zwischenstopp in Bagno Vignoni, einem pittoresken Ort, in dem schon während des Mittelalters Berühmtheiten ihre Wehwehchen in dem Thermalwasser kuriert haben. Durch das wunderbare Orcia-Tal – Toskana im Postkartenformat – hinduch erreichen wir Pienza. Das Städtchen ist für zwei Dinge berühmt ist: Seinen Pecorino und den Papst Pius II., der dort geboren wurde und zur ersten Stadt der Frührenaissance machte.
Nach der Besichtigung der Stadt fahren wir zu Cugusi, einem der bekanntesten Schafskäse-Produzenten, und essen dort zu Mittag. Während des Mahls wird uns erklärt,
wie der Pecorino produziert wird und wozu er genossen werden kann. Bei der Rückkehr nach Montalcino machen wir bei Collemattoni halt. Das Weingut in
Familienbesitz produziert neben dem berühmten Brunello auch Rosso di Montalcino und einen charmanten Rosato. Marcello Bucci, der Inhaber, zeigt uns Rebberge und
Weinkeller und er lässt uns gern seine Weine probieren.  Das abschließende Abendessen verbringen wir bei Pino und Daniela im Caffé S. Angelo in S. Angelo Scalo. Das sympathische
Ehepaar bereitet raffinierte Gerichte aus lokalen Produkten zu. Bei Pino und Daniela gehen auch Einheimische gern ein und aus, aber auch Berühmtheiten aus aller Welt.
Nach dem Essen trinken wir einen Abschiedsschluck in unserer Unterkunft auf eine gelungene Reise!! Salute!!

5. Tag (Mi)
03.05.2023

Individuelle Rückreise nach Hause. Arrivederci!


zurück zur Übersicht